Das TAK-Konzept

Wir bilden seit über 20 Jahren Schauspieler*innen für Bühne, Film und Medien praxisnah und anspruchsvoll aus. Die Theaterakademie Köln bietet eine staatlich anerkannte Ausbildung zum Schauspieler sowie ein einzigartiges Ausbildungsprogramm für Amateure und ein freies Kursprogramm an.

  • Die Schauspielausbildung dauert vier Jahre (8 Semester) und umfasst in 3 Jahren Unterricht und einem Projektjahr als Abschluss bis zu 35 Stunden Unterricht pro Woche im Rahmen einer staatlich anerkannten Berufsakademie (B.A.). Sie wird mit einem Diplom in Schauspiel (B.A.) abgeschlossen und ist die Grundlage für den klassischen Berufseinstieg.
  • In der Ausbildung werden professionell Demoband, Vita, Sprachproben und Portraitfotos als Bewerbungsmaterialien erstellt und den Schülern und Absolventen damit ein Einstieg in die Berufswelt ermöglicht.
  • Im Schauspieltraining und der Amateurausbildung kannst du neben dem Beruf deine schauspielerischen Fähigkeiten erweitern und Spielpraxis erwerben. Sie wird mit einem Zertifikat abgeschlossen und richtet sich vor allem an Berufstätige und spielwütige Quereinsteiger.
  • Unser Workshop- und Kursprogramm richtet sich an alle Schauspielinteressierten. Vorerfahrung ist nicht nötig.

Praxis, Praxis, Praxis.

Schauspielerisches Handwerk lehren wir im Seminar. Den Beruf verstehen tut man aber nur über einen intensiven Praxisbezug. Daher spielen unsere Schüler*innen ab dem ersten Ausbildungsjahr in Bühnen- und Filmprojekten, Sprechen im Hörfunk oder drehen Musikvideos – durch unser Netzwerk an Kooperationspartnern aus allen Teilen der Branche ist Praxisnähe intensiv gewährleistet.

Schauspieler*innen müssen heute breit aufgestellt sein. Der Arbeitsmarkt ist sehr flexibel, Festanstellungen sind unsicher und die Aussicht auf eine dauerhafte Arbeit als Freiberufler*in ist ziemlich gewiss. Das Ziel unserer Schauspielausbildung sind aktive Künstlerpersönlichkeiten, die auf vielen Berufsfeldern unterwegs sind: in Theater und Film, als Sprecher*innen für Hörfunk und Synchron, aber auch in den Bereichen Regie, Dramaturgie und Kulturmanagement. Daher entwickeln wir breit aufgestellte Darstellerinnen und Darsteller, die sich zwischen einer Vielzahl von Betätigungsfeldern entscheiden können.

Zu mehr Details über Unterrichtsinhalte und den Studienaufbau empfehlen wir dir das Webinar von vom Schulleiter der Theaterakademie Köln Robert Christott. Das Video unten startet genau an dem Punkt, der das Ausbildungskonzept beschreibt:

  • Zusatzqualifikationen in den Bereichen Regie und Regieassistenz, Dramaturgie, Choreografie, szenischem Schreiben, Stückentwicklung, Kulturmanagement, Marketing & PR, Produktionsleitung.
  • Erfahrungen in der Durchführung von Kulturveranstaltungen.
  • Ausbau pädagogischer Fertigkeiten und Anleitung von Ensembles und Schauspielklassen als Dozent/ Coach / Spielleiter.
  • Kölns einzige Regieklasse mit intensiver Betreuung und einer professionellen Inszenierung an einem Kölner Theater.
  • Über die künstlerischen Fächer hinaus umfasst unser Lehrplan verpflichtend die in wöchentlichen Kursen und Workshops unterrichteten Bereiche BWL, Projektmanagement, Selbstmanagement, Versicherungen für Schauspieler und Ensembles und individuelle Vorsorge, Informationen zu Berufsverbänden, Gewerkschaften und Interessenvertretungen von darstellenden Künstlern und Gruppen, Kontexte freiberuflicher Arbeit in der darstellenden Kunst u.v.m.
  • Regelmäßige Orientierungsgespräche begleiten den Werdegang im Verlaufe der Ausbildung und bereiten auf einen individuellen Berufseinstieg vor.

Melde dich jetzt zum kostenlosen Aufnahmeworkshop an!

Die Theaterakademie Köln ist Mitglied in diesen Branchenverbänden:

Verband deutschsprachiger privater Schauspielschulen Verband freie darstellende Künste NRW Bundesverband Theaterpädagogik

Beirtäge zum Berufseinstieg

Beiträge zum Schulleben

Schauspielschule live

T.U.S.K.