Grundlagen der Rollenarbeit  nach dem Theaterstück ”KALPAK” von Vera Kissel

Thema des Stücks : in den letzten Tagen des zweiten Weltkriegs versteckt sich ein entflohener KZ-Häftling in der Speisekammer einer verwitweten Schneiderin. Anhand der vorkommenden Figuren sollen folgende Fragestellungen erörtert werden:

Welche Informationen liefert mir der Text über die Figur?
Was sagt die Figur über sich selbst?
Was erzählen andere über die Figur?
Was erzählen die Handlungen der Figur?
Wann lügt die Figur? Warum? Wer weiss, dass sie lügt?

Ihr bekommt also in diesem Workshop eine klassische Anleitung, wie man sich eine bis dato unbekannte Figur erschließt und zum Leben erweckt.

Schauspielerfahrung und Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wohl aber Interesse und Neugier an menschlichen Beweggründen und an geschichtlichen Zusammenhängen.

Special: Vorbereitende Arbeit zwischen den Treffen erwünscht

Dozentin: Birgit Pacht, Schauspielerin und Regisseurin



Zeit : 8x dienstags von 19.00-21.00 Uhr

Beginn: 9.2. – 30.3.21

Anzahl: max. 8 Teilnehmer*innen

Alter : ab 16

Kosten: 160.- / 140.- (ermäßigter Preis für Schüler*innen/Student*innen)

ANMELDESCHLUSS: 27. Januar 2021

Name:*
E-mail:*
Telefon Nr:*
Alter:
Ich möchte mich anmelden zum (Auswahl)
Mensch oder Maschine: