Nachwuchs-Regie sucht Talente
AUSSCHREIBUNG IST NICHT MEHR AKTUELL!

Eine neue Ausgabe der Kooperation von Junge Theatergemeinde & Theaterakademie Köln

Nach der Inszenierung “Liebe Jelena S.” am Kölner Traditionstheater “Der Keller” mit stets ausverkauften Vorstellungen geht die Zusammenarbeit von Junge Theatergemeinde Köln (JTG) und TAK in die zweite Runde. Die JTG lobt exklusiv für TAK-Auszubildende ein Regiestipendium aus, das mit einer Premiere an einer Kölner Bühne endet. In einer TAK-internen Ausschreibung hat sich ein Team von 4 Auszubildenden aus 2 Klassen durchgesetzt. Sim Bende (Semester 5/ Regie), Sabina Kukuk (Semester 5/ Text & Dramaturgie), Lena Urig (Semester 6/ Produktionsleitung) und Micha Baum (Semester 6/ Schauspielcoaching) sind nun auf der Suche nach talentierten Nachwuchsdarstellerinnen und -darstellern für eine spannende Stückentwicklung über Tod und Leben. begleitet werden sie dabei von den TAK-Dozenten Ragna Kirck (CASAMAX Theater Köln) für Regie und Tim Mroske (Studiobühne Köln) für Dramaturgie & Stückentwicklung.

Schauspieltalente gesucht!

Für die 28. Produktion der „theatergruppe köln“ „Next Stop“ (Arbeitstitel)

unter der Regie von Sim Bender (Theaterakademie Köln) sucht die Junge Theatergemeinde motivierte, junge (Amateur‐ und Nachwuchs‐) SchauspielerInnen zwischen 18 und ca. 24 Jahren.

Besetzt werden vier/fünf Rollen: 2 weibliche und 2 männliche sowie 1 weibliche oder männliche, jeweils im Spielalter von 18 bis 24 Jahren.

Zum Stück:

Die Linie 16, ein Wagon mit 4 Passagieren, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Im Laufe der Geschichte stellt sich die Frage, warum die U‐Bahn ihr Ziel nicht erreicht. Der Weg zwischen Appellhofplatz und Dom scheint unendlich lang. Da stimmt doch was nicht. Was ist geschehen? Ein Unglück oder sogar ein Attentat? Das Ziel ist klar: Nichts wie raus aus diesem Höllenzug.
Aber was tun? Die Notbremse ziehen oder nicht. Anhalten oder für immer weiterfahren.

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Sollte man die Bremse ziehen, wenn sich um einen herum nichts mehr verändert? Denn wenn alles endgültig vorbei ist: hat man sein Leben so gelebt, dass man am Ende ohne Reue weiterziehen kann?

Allgemeine Voraussetzungen:


● Viel Zeit (an zwei Abenden in der Woche zwischen Montag und Freitag, sowie einige Proben am Wochenende und tägliche Proben kurz vor der Aufführung) Probenstart ist Freitag, 25. März. Die Premiere wird voraussichtlich Mitte bis Ende Juni in einer ungewöhnlichen Location (Bahnhof, Brücke, Club) stattfinden.

● Motivation, Lust, Offenheit, Zuverlässigkeit und Durchhaltevermögen

● Spaß am Spielen

● Bühnenerfahrung ist keine zwingende Voraussetzung, aber gern gesehen!

 

Besonderen Voraussetzungen:


Für die Besetzung der 5. Rolle sind Fähigkeiten im Bereich Gesang Voraussetzung.

 

Wir bieten:

Ein professionelles Schauspielcoaching, Einbindung in die Theaterakademie Köln und die Möglichkeit, an der Uraufführung eines Stückes als Schauspieler beteiligt zu sein.

 

Vorsprechen:

Ist Dein Interesse geweckt? Dann nimm bitte unmittelbar Kontakt mit dem Regie‐Team auf.

Dort werden Dir dann weitere Infos zum Stück, die genauen Modalitäten des Vorsprechens und einen Termin (s.u.) mitgeteilt.

Casting Termine:

Freitag, 11. März 2016 und Samstag, 12. März 2016

 

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

 

 

Aktuelle Beiträge

Stückentwicklung

  • diversity in der schauspielschule

Diversity

staatlich vs. privat?

  • Schauspielschule Karrieren

TAK-Karrieren

Dialog & Demokratie

Neu: Onlineworkshops