Ich, Woyzeck

Schüler*innen aus dem 3. Jahr spielen im Orangerie Theater

„Bin ich ein Mensch? Oder ein Monster? Runterschlucken. Brav. Zulage. Schlucken und den Tumor wachsen lassen. Bis sich die doppelte Natur offenbart.“

Ein Albtraum: mittellos unterwirft sich der einfache Soldat Woyzeck den Demütigungen seines Hauptmannes und macht sich für Geld zum medizinischen Versuchsobjekt. Ein uneheliches Kind, eine Frau, die ihn betrügt. Nicht auszuhalten.
Die Folgen: Wahn, Rausch, Mord.
Wo beginnt der Riss? Im Körper oder in der Seele? Was hält mehr aus, Psyche oder Soma? Mens sana in corpore sano. Wenn aber der Körper nicht gesund ist…?

Szene aus: Ich, Woyzeck

Szene aus: Ich, Woyzeck

Sechs junge Menschen spielen WOYZECK. Sie befragen sich dabei zu den eigenen körperlichen und seelischen Deformationen und erleben, wie dünn die Haut ist zu dem „unbekannten Unten“. Wie leicht sie reißt. Casus Woyzeck. Subjekt Woyzeck. Ich, Woyzeck.

Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

Die Theaterakademie Köln (TAK) ist eine staatlich anerkannte Berufsfachschule für darstellende Kunst. Das Ensemble von WOYZECK besteht aus Schauspiel- und Regieschüler*innen im dritten von vier Ausbildungsjahren.

Do 06.12.2018 20.00 h
Fr 07.05.2018 20.00 h
Sa 08.12.2018 20.00 h
So 09.12.2018 18.00 h

 

32308791_1775508535829234_6963052610077065216_n

Regie: Robert Christott
Ensemble: Justin Dörpinghaus, Nicolas Folz, Simon Greichgauer, Eva Herrmann, Lisa Reimschüssel, Hannah Scheuermeyer

Dauer: ca. 90 Min

Tickets: http://www.orangerie-theater.de/sb_woyzeck/

17,00 € / 11,00 € ermäßigt /

Aktuelle Beiträge