Die Regieklasse 2020

Die sechste Auflage des Regiestipendiums der Jungen Theatergemeinde Köln sucht Schauspieler*innen

Das Bewerbungsverfahren ist durch und wir haben eine neue Regieklasse. Die Junge Theatergemeinde Köln (JTG) und die ihr angeschlossene THEATERGRUPPE KÖLN produzieren zum sechsten mal in Folge eine Inszenierung als Regiestipendium exklusiv für Schülerinnen und Schüler der Theaterakademie Köln. Aus dem Bewerberfeld hat sich ein Konzept durchgesetzt. Die Produktion trägt den Arbeitstitel „Welcome to Hell“ und ist eine Eine Coming-of-Age-Geschichte über Liebe, Identität und Self Empowerment.

Szene aus DAS SALZBUCKELPARADIGMA, Regieklasse 2019 im Kunsthaus Rhenania

Szene aus DAS SALZBUCKELPARADIGMA, Regieklasse 2019 im Kunsthaus Rhenania

Die Hölle.

Hier lebt Elodie nun seit bereits 17 Jahren: Ihr ganzes Leben lang um genau zu sein. Ihre Eltern haben sie noch vor ihrer Geburt dem Teufel versprochen, welcher sie daraufhin aufzog wie seine eigene Tochter.

Und sie lebt dort nicht nur, sie arbeitet auch. Natürlich, so steht es ja im Vertrag. Den sie selbst nur leider noch nie gesehen hat. Und während sie da so arbeitet, liest sie in jeder freien Minute Unmengen an Büchern.

Aber mit jeder Geschichte, die sie liest, fragt sie sich ein Stück weit mehr, was denn wohl ihre Geschichte ist? Wo ihr Platz in der Welt ist. Was für eine Rolle sie spielt. Was denn überhaupt Identität bedeutet und was denn ihre eigene Identität ist?

Außerdem träumt sie von der großen Liebe. In jeder der gelesenen Geschichten geht es ja irgendwie um Liebe. Also warum denn nicht in ihrer?

Genug zu tun also, aber sie muss sich ja auch noch mit dem peinlichen Rockstar-Benehmen ihres teuflischen Ziehvaters herumschlagen.

Der ist stets versessen darauf, mit jedem Schritt einen großen Auftritt hinzulegen. Und Teufel zu sein ist auf Dauer ziemlich anstrengend, vor allem wenn man mittlerweile einfach ausgebrannt ist und statt Arbeit eigentlich nur Party machen will. Wie praktisch, dass seine geliebte Ziehtochter den Großteil seiner Arbeit erledigt. Da hat er viel Zeit sich mit dem/der persönlichen Berater*in allerhand Schabernack auszudenken.
Aber langsam wird die Beziehung der beiden immer komplizierter. Elodie wird erwachsen und der Teufel sorgt sich, dass seine geliebte Tochter ihn und die Hölle verlassen will.  Und als dann auch noch dieser junge, charmante Typ namens Viktor auftaucht, passiert, was passieren muss: Elodies Leben wird von einem Moment zum anderen völlig auf den Kopf gestellt.

34089644_1794192367294184_2376697896444624896_o

Szene aus DIE TRUPPE – Regieklasse 2018 im Orangerie Theater im Volksgarten Köln

Amateurschauspieler gesucht!

In der Regie der Autorin Nele Schillo (Theaterakademie Köln) sucht die Junge Theatergemeinde Köln motivierte, junge (Amateur- und Nachwuchs-) Schauspieler*innen zwischen 16 und ca. 35 Jahren.

Nele Schillo, Bild:

Nele Schillo, Foto: Linda Rabisch

Besetzt werden 4 Rollen:

Eine weibliche Rolle: Elodie (Spielalter 17 Jahre)

Eine männliche Rolle: Viktor (Spielalter 19-25 Jahre)

Eine geschlechterunabhängige Rolle: Teufel (Spielalter kann variieren)

Eine weitere geschlechterunabhängige Rolle: der/ die Berater*in des Teufels (Spielalter kann variieren)

Allgemeine Voraussetzungen

  • Viel Zeit (an mindestens zwei Abenden in der Woche zwischen Montag und Freitag, sowie zusätzliche Proben am Wochenende und tägliche Proben in den letzten zwei Wochen vor der Premiere).
    Probenstart ist Mitte Oktober 2019. Die Premiere wird am 11. März 2020 im Orangerie Theater im Volksgarten stattfinden. Weitere Spieltermine: 12-15. März 2020.
  • Motivation, Lust, Offenheit, Zuverlässigkeit und Durchhaltevermögen
  • Spaß am Spielen
  • Bühnenerfahrung ist keine zwingende Voraussetzung, aber gern gesehen!

Besondere Voraussetzungen

  • Bewusstsein für Körper und Bewegung; musikalisches Bewusstsein
  • Gesang, Instrument (beides wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich)
img

Szene aus NICHT JETZT – Regieklasse 2017 im Freien Werkstatt Theater Köln

Wir bieten

Ein professionelles Schauspielcoaching, Einbindung in die Theaterakademie Köln sowie die Möglichkeit, an der Uraufführung eines Stückes als Schauspieler beteiligt zu sein.

Vorsprechen

Ist dein Interesse geweckt? Dann sende uns deine Bewerbung inkl. Lebenslauf, Motivationsschreiben sowie 2 aussagekräftige Fotos (Portrait- und Ganzkörperfoto)  bis zum 25.9.2019 zu.

Nach einer Vorauswahl werden dir dann weitere Infos zum Stück, die genauen Modalitäten des Vorsprechens sowie ein Vorsprechtermin mitgeteilt. Das Vorsprechen findet statt am 27.-29.9.2019

Bewerbung an: regieklasse2020@theaterakademie-koeln.de

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Die Junge Theatergemeinde Köln & die Regieklasse der Theaterakademie Köln